Präsent sein: was bedeutet “Den Raum halten”?

Wie geht präsent sein im Alltag?

Ist präsent sein im Alltag wirklich schwer – und was bedeutet es, “den Raum zu halten”? Hast du diese Ausdrücke auch schon öfter gehört, aber fragst dich, was sie wirklich heißen? Dann geht’s dir so wie Ayse, die heute mal diese Frage in unseren Podcast eingebracht hat.

Wie du schon ahnen kannst, ist der “Raum”, den wir hier meinen, ein energetischer und kein konkreter (nein, du musst nicht deine Zimmerdecke festhalten, um den Raum zu halten :-D ). Oftmals geht damit einher, wirklich “da” zu sein, komme, was wolle.

Sei verletzlich, egal, was in deinem Alltag auftaucht. Diese Art von Präsent sein bedeutet übrigens nicht, dass du jeden und alles gut finden musst oder dass andere mit dir machen können, was sie wollen. Es bedeutet viel mehr, dass du deine Wahrnehmung nicht “abstellst” und dich innerlich ablenken lässt, wenn es mal unbequem wird.

Doch das muss nicht nur für unangenehme Dinge gelten. Was, wenn du auch präsent sein kannst mit all den tollen Dingen in deinem Leben? Wenn du dir erlaubst, scheinbar sinnlos in der Freude zu sein, herumzualbern oder einfach mal spontan etwas Neues auszuprobieren?

Über diese und andere Dinge unterhalten wir uns in der heutigen Episode.

Übrigens: Falls du Fragen zu einem der Inhalte hast oder einen Wunsch für ein Thema für kommende Episoden, melde dich gern bei uns und kommentiere z.B. das Youtube Video. Gerne gehen wir darauf ein, soweit das Thema zum Podcast passt.

Präsent sein: Was bedeutet "Den Raum halten"? (Podcast #14)

Wenn du dir dieses Video anschaust, werden Informationen an Youtube übertragen. Mehr erfährst du auf unserer Datenschutz-Seite

Abonniere den Kanal bei Apple Podcasts, Amazon Podcasts oder Spotify, um nichts mehr zu verpassen!

Meine aktuellen Kurse